[ drucker ]

Etikettieren – oder Drucken mit einem edding Kompaktdrucker: Was ist wirtschaftlicher?

Preisauszeichnungs- oder Etikettierpistolen sind in vielen kleinen und mittelständischen Fertigungsunternehmen das Mittel der Wahl. Die laufenden Verbrauchskosten einer Etikettierpistole können jedoch gegenüber einem edding Thermal Inkjet (TIJ)-Drucker deutlich höher sein.

 

Viele kleine und mittelständische Fertigungsunternehmen etikettieren heute ihre Artikel mit einer Preisauszeichnungspistole. Die Etiketten können Produktinformationen wie Preise, Codes, Verfallsdaten, Bestandsverfolgungsangaben und mehr enthalten. Wächst nun ein Unternehmen und sein Etikettierbedarf, so können sich die Grenzen einer Preisauszeichnungspistole und ihre hohen Kosten pro Nutzung als ineffizient und teuer erweisen. Mit einem edding Kompaktdrucker können wir helfen, diese laufenden Etikettierkosten zu senken.

edding Kompaktdrucker sind eine neue Generation von Markierungs- und Kennzeichnungslösungen für den industriellen Einsatz, die das Thermal Inkjet (TIJ)-Verfahren verwenden. Im Gegensatz zu Klebeetiketten ist es bei Inkjet-Codes sehr unwahrscheinlich, dass sie versehentlich entfernt werden. Außerdem sehen die hochauflösenden Codes professioneller aus, wenn sie auf hochwertigen Produkten angebracht werden. Am wichtigsten ist jedoch, dass ein kompakter edding Drucker zu einem Bruchteil der Kosten läuft, da Papieretiketten und Tintenpatronen für Preispistolen überflüssig werden.

Betriebskosten im Vergleich

Um die Kosteneinsparungen eines edding Kompaktdruckers zu veranschaulichen, vergleichen wir die Kosten für die Etikettierung mit denen für die Verwendung einer Preisauszeichnungspistole. Um den Vergleich fair zu halten, gehen wir von einem Etikettenformat von 2 Zeilen mit 15 Zeichen von 2 mm Höhe für Losnummer und Verfalldatum aus.

Sowohl der edding Kompaktdrucker als auch die Auszeichnungspistole benötigen Verbrauchsmaterial. Für die Auszeichnungspistole gehören dazu die Tinten für zwei Leitungen und 2 zeilige Aufkleber. Für den edding Kompaktdrucker sind die einzigen Verbrauchsmaterialien seine Tintenpatronen.

Die Kosten für die Verbrauchsmaterialien der Preisauszeichnungspistole sind:

  • 5 x Tinten für zwei Leitungen von Sato, die für 15,75€/£ 14,00 erhältlich sind. Jede Tinte reicht für etwa 12.500 Druckereignisse.
  • 36.000 x 2-zeilige Aufkleber, die für 45,00€/£ 40,00 erhältlich sind, was 900 Etiketten für 1,10€/£ 1 entspricht.

Für den edding Kompaktdrucker kostet die SP12-Tintenpatrone 88€/£ 78 und reicht für etwa 975.000 Ausdrucke.

Nachdem wir nun die Kosten für die Verbrauchsmaterialien haben, wollen wir ein paar Vergleichsszenarien betrachten:

Mit dem edding Kompaktdrucker spart ein Unternehmen 69€/£ 61,33 pro 50.000 bedruckte Artikel. Mit zunehmender Anzahl bedruckter Artikel steigt auch der Gesamtbetrag der Einsparungen. Für viele Unternehmen können diese Kosteneinsparungen wesentlich sein.

Investitionskosten

In den obigen Beispielen haben wir nur die Betriebskosten berücksichtigt. Lassen Sie uns also kurz die Investitionskosten berücksichtigen: Ein edding In-Line-Drucker kostet in unserem Shop 3700€/£ 3.300. Eine Preisauszeichnungspistole kostet normalerweise 56€/£ 50.

Ab welchem Punkt ist ein Wechsel sinnvoll?

Unter Berücksichtigung der oben genannten Investitionskosten zeigen unsere Berechnungen, dass es ab etwa 300.000 Druckereignissen pro Jahr (d. h. etwa 1.150 Druckereignisse pro Produktionstag) und bei einer angenommenen durchschnittlichen Lebensdauer von 5 Jahren für einen edding Kompaktdrucker und 2 Jahren für eine Preisauszeichnungspistole wirtschaftlicher ist, eine TIJ-Lösung wie die edding Kompaktdrucker einzusetzen.

Anders ausgedrückt: Wenn Sie mehr als 1.150 Einheiten pro Produktionstags drucken, sollten Sie sich einen edding Kompaktdrucker zulegen.

Wenn es weniger sind, ist die Verwendung einer Preisauszeichnungspistole günstiger. Dabei sind jedoch einige andere Vorteile einer professionelleren Drucklösung nicht berücksichtigt. Diese wollen wir im folgenden Absatz erläutern.

Weitere zu berücksichtigende Punkte

Die Verwendung einer halbautomatischen Lösung wie eines edding Kompaktdruckers hat viele indirekte Vorteile:

Das direkte Kennzeichnen ist weniger personalintensiv. Eine Person, die einzelne Etiketten auf Produkte klebt, kann nun an anderer Stelle im Produktionsprozess eingesetzt werden. Das verbessert die Produktivität und Effizienz.

Dauerhaftere Kennzeichnung/Markierung auf einem Produkt. Kein Abblättern oder Abfallen von Etiketten.

Weniger Abfall in Form von Trägerpapier und leeren Farbrollen, die auf der Mülldeponie landen. Verbesserte Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit.

Hochwertiges, professionelles Aussehen von digitalen Codes im Vergleich zu Papieraufklebern auf einem Produkt.

Die edding Kompaktdrucker können an jeden Produktions-PC oder Laptop und sogar an intelligente Geräte wie z. B. Tablets und Smartphones angeschlossen werden. Dies ermöglicht eine Fernsteuerung des Druckers vom Büro aus sowie die Speicherung aller Codes / Texte im Drucker selbst oder auf einem PC.

Problemlose Lagerung von 1 oder 2 Tintenpatronen pro Jahr, statt mehrerer Rollen von Aufklebern und Tintenrollen, die in Lagerräumen leicht verloren gehen können.

Fazit

Anhand unserer Analyse ist ersichtlich, dass der edding Kompaktdrucker beim Vergleich der Preise für Verbrauchsmaterialien in vielen Anwendungsfällen der Fertigung kostengünstiger ist.

Sprechen Sie uns an, um mehr über edding Kompaktdrucker zu erfahren.

Themen
latestnewsdruckerpress release